Preventicus2018-08-09T10:27:55+00:00
Preventicus entwickelt Produkte, die es Smartphones und intelligenten Uhren ermöglichen, unregelmäßige Herzschläge zu erkennen und so das Risiko eines Schlaganfalls zu verringern.

Preventicus hat sich auf die Entwicklung von Lösungen zur Prävention von Schlaganfällen spezialisiert, indem es Smartphones und andere intelligente Geräte zur Erkennung unregelmäßiger Herzschläge, insbesondere Vorhofflimmern, einsetzt.

Die Schlüsseltechnologie von Preventicus verwandelt Smartphones und intelligente Uhren in mobile EKG-Geräte, ohne zusätzliche Hardware. Mit Preventicus wird ein mobiles Gerät zum persönlichen Bodyguard – jederzeit griffbereit in der Tasche oder Handtasche. Die Technologie ist in klinischen Tests zertifiziert und bewährt.

Initial investment:
2014

B2G Partner:
Thomas R. Villinger

Meilensteine

Meilensteine

2014
Unternehmensgründung und Seed-Finanzierungsrunde
2015
Zertifizierung als Hersteller von Medizinprodukten nach ISO 13485
2016
Einführung der Kerntechnologie "Preventicus Heartbeats" als CE-zertifiziertes digitales Medizinprodukt zur Detektion von Vorhofflimmern mit einem Smartphone. Die Ergebnisse der ersten klinischen Studie zeigen, dass das Produkt zu 95% genau ist. Die ersten Krankenkassen setzen die Lösungen ein.
2017
Weitere B2B-Lösungen werden eingeführt (Telecare-Dienste, integrierte Präventionsprogramme). Bis Ende 2017 ist „Preventicus Heartbeats“ auf 170.000 Smartphones installiert und damit wurden insgesamt rund 2,3 Millionen Herzrhythmusanalysen durchgeführt, das sind rund 2.000 pro Tag. Der erste große Vertrag mit einem Versicherer im Wert von über 500.000 Euro wird unterzeichnet.

“Der BORN2GROW-Fonds hat einen enormen Beitrag zu unserem Unternehmen geleistet, indem er uns von der Seed-Phase an unterstützt und gemeinsam mit uns eine sehr erfolgreiche Finanzierungsrunde der Serie A durchgeführt hat. Mein besonderer Dank gilt Herrn Steffen, der von Anfang an dabei war, sowie Herrn Villinger. Ohne ihren Einsatz und ihr Vertrauen in uns wäre das alles nicht möglich gewesen.”

Dr. Thomas Hübner
Gründer und Geschäftsführer